Die Bioresonanz ist eine relativ junge Disziplin der sogenannten alternativen Medizin. Sie gehört in den Bereich der feinelektrophysikalischen Untersuchungen.

Das Grundprinzip der Bioresonanz beruht darauf, dass jeder Körper ständig kosmische Strahlung empfängt und seinerseits ständig elektromagnetische Wellen absendet. Dieses Wellenspektrum ist für jeden Körper, jede Zelle und jede Stoffwechselfunktion typisch. Es setzt sich aus mehreren übereinandergelagerten Wellen zusammen. Die Bioresonanz ist in der Lage, dieses Wellenspektrum zu benutzen.

Was ist Resonanz?
Darunter kann man eine Harmonie oder eine Übereinstimmung verstehen,  z.B. sind zwei idente Stoffe zueinander in Resonanz. Ein Körper, der ein bestimmtes Medikament braucht steht mit diesem in Resonanz, ein Körper steht jedoch zu seinem Allergen in Dissonanz.

Mit welchen Meßmethoden arbeitet die Bioresonanz?

1. Mit dem Biotensor: Das ist eine Art Pendel aus Gold, das sehr gut im Bereich feiner elektromagnetischer Felder arbeitet.

2. Mittels Kinesiologietest: Das ist ein Muskelkrafttest. Allergische Stoffe zum Beispiel machen beim Muskeltest schwach. Da dieser Test mit Tieren nicht direkt durchführbar ist, braucht man dazu eine geeignete Mittelsperson.

3. Mit EAP: Dies ist eine Elektroakupunkturmessung an den Meridianenden.

In der Tiermedizin wird fast ausschließlich der Biotensor verwendet.

Das Bioresonanzgerät kann zu testende Substanzen sowohl verstärken, abschwächen, bestimmte Störfrequenzen herausfiltern oder die vorhandenen Wellen invertieren, d.h. umdrehen im Sinne eines Wechsels von pos. auf neg. und umgekehrt.

Mit dieser Substanztestung können mühelos Allergien und Unverträglichkeiten identifiziert werden und anschließend auch einer Behandlung zugeführt werden. Ebenso können orthopädische Beschwerden, Narbenstörungen, Elektrosmog- und Schwermetallbelastungen ausgeleitet werden. Besonders wertvoll hat sich die Bioresonanz bei der Untersuchung und Behandlung von Futterunverträglichkeiten erwiesen, da die übrige Medizin diesbezüglich keine Alternativen aufzuweisen hat!!

zurück